Konzert & Party

Fakten

Wann? 30.08.2019 · Einlass1 18:30 Uhr · Beginn 19 Uhr
Wo? Sozialpalast
Eintritt? Spendenbasis

1 Einlass zur Dykes ’n‘ Beats: Einlass ist generell erst ab 18 Jahren! Unter 18-Jährige erhalten Einlass bei Vorlage eines „Muttizettels“ (zwei Kopien), auf dem keine zeitliche Begrenzung vermerkt wurde, sowie unter Vorlage des Personalausweises (zwei Kopien) einer erziehungsberechtigten Person. Unter 16-Jährige erhalten ausschließlich Einlass in Begleitung einer erziehungsberechtigten oder einer damit beauftragten Person. Auch hier gilt, dass ein Nachweis in Form einer Kopie des Personalweises erbracht werden muss, sowohl von der erziehungsberechtigten Person, als auch von der evtl. beauftragten Person. Wir bitten um Verständnis!

 

Line Up

SILENT TONIC

Dreiköpfig, leidenschaftlich und audiosexuell: silentonic.

Silent Tonic
 

FINNA

Finna ist agitierender Kosmos und grinsende Rebellin mit Riesenstimme! Sie ist gold, sie ist schwarz, sie ist Frau, Mann, Kind und Köter, Möchtegernrapper*in und Totalverweiger*in. Als stimmlicher Monstertruck reißt sie mit Liebe, Faust und bestechender Ehrlichkeit umherstehende Fassaden ein und hinterlässt statt derer Glitzergefühle und Gänsehaut — mehr Energie gibt es in Hamburg zur Zeit nicht!

Weitere Infos: https://audiolithbooking.net/artist/finna/

Finna
 

SIR MANTIS

SIR MANTIS ist ein Rapper entgegen jeder Erwartung: zu Queer für den Vatikan, zu melancholisch um als Pöbel durchzugehen aber auch zu wütend für einen Platz in der positionslosen Popkultur. Er fronted den deprimierenden Normalzustand mit einem exorbitanten Vokabular und steht für feministische Inhalte auf eigenproduzierte Trapbeatz.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/sirmantis666

Sir Mantis
 

DJ* BLASFEMATIC

Wenn es eine DJ* aus Berlin gibt, die das Motto „badgrrlz*doitwell“ auf den Punkt bringt, dann ist es Blasfematic. Female Hip Hop in your face, grrrlz* Rap in your ears. Turntabelism vom Feinsten. Ein explosiver Flow, der dich zum Bouncen und Breakdancen bringt, dich das Morgen vergessen lässt und in das Lebensgefühl Hip Hop einführt. Blasfematic zeigt, dass Female Underground Hip Hop / Rap nicht nur Spaß macht und Tanzbar ist, sondern auch ein politische Statement formuliert.

Bisher spielte sie in folgenden Clubs: Cassiopeia (Berlin), Mensch Meier (Berlin), Schwuz (Berlin), About Blank (Berlin), IFZ (Leipzig) …
… und war auf folgenden Festivals zu sehen: Wilde Möhre Festival, Ajuca Festival, CSD Münster

Blasfematic
 

DJ* HELLO SHITTY

Hello Shitty mag gewagte Mixe: z.B. derbe House Beats mit trashigen Pop Remixen und Riot-Grrrl Classics. Sie nimmt aus allen möglichen Genres die tanzbarsten Tracks und mag vor allem female* artists oder Zitate von ihnen. Seit 2010 legt sie vor allem in NRW auf.

DJ Hello Shitty