Über uns

Unser Selbstverständnis

Der Dyke March Münster lädt alle Dykes1 zum ersten Protestmarsch in Münster am 30. August 2019 ein. Gemeinsam mit euch wollen wir durch die Straßen ziehen, Sichtbarkeit zeigen, uns Raum nehmen und auf vielfältige Diskriminierungserfahrungen und -strukturen aufmerksam machen.

Die Dyke March Bewegung nahm in den 90er Jahren in den USA ihren Anfang, als rund 20.000 Dykes friedlich protestierend durch Washington D.C. zogen. Inzwischen finden regelmäßige Demonstrationen in unterschiedlichen Städten weltweit statt. Ziel war und ist es, lesbische Sichtbarkeit zu erhöhen, nicht zuletzt da viele CSDs noch immer schwul und cis – männlich dominiert werden. Politische Forderungen von Frauen*, Lesben, Trans* und Inter* Personen werden in diesen Zusammenhängen oft überhört. Traditionell finden die Dyke Märsche deshalb am Vorabend der offiziellen CSD-Demonstrationen statt und sind unabhängig und unkommerziell.

Alle Frauen*, Queers, Genderqueers*, Nicht-Binäre, Trans* und Inter*, die lesbisch, bisexuell oder pansexuell begehren, sind herzlich willkommen sich unserem Protest anzuschließen. Es ist egal wie ihr ausseht, welche Haut- oder Haarfarbe ihr habt, wie ihr lebt oder liebt, wie alt ihr seid, welche Schulabschlüsse ihr habt, ob ihr Rollstuhl fahrt oder zu Fuß geht- denn Weiblichkeit* hat viele Facetten und Gesichter. Weitere Frauen*, Trans*, Inter* oder A*romantische Menschen, die sich in dieser Beschreibung nicht wiederfinden, sind explizit eingeladen sich uns anzuschließen. Cis-Männer und andere Personen, die sich mit unseren Forderungen solidarisch zeigen möchten, können unseren Protest an der Demostrecke mit viel Energie und guter Laune vom Straßenrand aus unterstützen.

Der Dyke March Münster versteht sich als feministisch, intersektional und diskriminierungskritisch. (Hetero)Sexismus, Rassismus, Ableismus, Lookismus, Klassismus und andere *ismen haben bei uns keinen Platz. Deshalb sind Gruppen und Personen mit rechtskonservativen, diskriminierenden und menschenverachtenden Einstellungen und Ideologien in jeder Hinsicht unerwünscht.

Wir freuen uns auf euch!

 

1 Dyke ist ein englisches Wort für lesbische Frauen. Ursprünglich wurde es als Beleidung benutzt. Im Laufe der Jahre und im Zuge unterschiedlicher Emanzipationsbewegungen eigneten sich lesbische Frauen den Begriff jedoch an und besetzen ihn neu und positiv. Für uns ist Dyke ein politischer Begriff, der alle Frauen*, Queers, Genderqueers*, Nicht-Binäre, Trans* und Inter* umfasst, die lesbisch, bisexuell oder pansexuell begehren und sich mit diesem Begriff identifizieren können und wollen.